Freitag , 24 Mai 2019
Home » Deutschland » Lasertag – ein Spiel für jung und alt

Lasertag – ein Spiel für jung und alt

Lasertag erobert die Herzen aller Räuber und Gendarm Fans des 20. Jahrhunderts. Den genau so funktioniert diese moderne Variante. Zwei Teams treten in speziellen Räumen bzw. Parcours gegeneinander an und müssen Aufgaben absolvieren. Diese sogenannten Arenen wie in Aschaffenburg oder Hamburg haben sich blitzschnell in ganz Deutschland ausgebreitet und einen Hype ausgelöst. Egal ob mit Freunden, Verwandten oder Arbeitskollegen, es ist ein Spiel für jung und alt. Fast täglich eröffnen neue Hallen um die Spieler aller Alters- und Kulturschichten in einem modernen Lasergame zu vereinen.

Bevor der Spaß losgehen kann werden die Spieler wie hier in Aschaffenburg oder Hamburg auf alle Sicherheitsregeln hingewiesen und entsprechend ausgerüstet. Die Altersangaben unterscheidet sich hierbei von Arena zu Arena. Teilweise wird es ab 12 Jahren ermöglicht, am Spielvergnügen teilzunehmen (ggf. in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson), in anderem Fällen jedoch erst ab 16 Jahren mit entsprechender schriftlicher Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Spätestens mit 18 Jahren kann man selbst die Entscheidung treffen diese neue Science-Fiction-Welt zu betreten. In den USA ist laser tag inzwischen zum Familiensport herangereift, so dass sogar 6-jährige Kinder mit Erlaubnis der Eltern teilnehmen dürfen.

Die Lasertag-Ausrüstung der Spieler besteht aus High-Tech-Technik und entscheidet sich anhand des gewählten Parcours. In den Indoor Arenen von LaserTag Deutschland sind sie mit einer Weste, welche Schulter-, Rücken- und Vordersensoren enthält, ausgestattet. Die Sensoren dienen der Markierung. Die Markierungen erfolgen mittels Laser- bzw. Infrarotsignal und führen zum Punktabzug, Ausschluss des Spielers oder seiner vorübergehenden Deaktivierung – je nach Spielmodus. Abgegeben werden die Markierungen mit sogenannten Phasern. Hierbei handelt es sich um Signalgeber. Nachdem die Spieler ihre Westen angelegt haben, begeben sie sich in die futuristisch eingerichteten abgedunkelten und vernebelten Arenen. Es kann losgehen!

Für das Lasergame an sich gibt es die unterschiedlichsten Spielvarianten.

Hier einige der bekanntesten Möglichkeiten:

Das klassische Solospiel Jeder gegen Jeden. Die „Highlander“-Variante ist ein Einzelspielermodus, welches endet, wenn nur noch ein Spieler mit vorhandener Energie übrig ist. In der „Capture the Flag“-Variante hat jedes Team eine Basis, welche es zu verteidigen gilt. Dies ähnelt einigen bekannten und bisher etablierten Spielerlebnissen. Der Spielmodus SWITCH ist auch sehr beliebt. Diese Team-Variante startet etwa mit der gleichen Anzahl roter und grüner Spieler. Wird ein Spieler markiert, wechselt er die Farbe und somit das Team. Im Laufe des Spiels verschiebt sich so das Kräfteverhältnis hin und her. Das Spiel endet, wenn alle Spieler einem Team angehören oder wenn die Zeit abgelaufen ist. Der Überraschungsfaktor, dass man jederzeit ins andere Team gewechselt werden kann, macht den Reiz dieses Modus aus.
Der meistgespielte Modus ist jedoch der klassische Team-Modus, der gerne von Schulklassen oder für Teambuilding und Incentives genutzt wird. Hier treten zwei Teams gegeneinander an und versuchen, mittels Taktik und Kommunikation das andere Team auszuspielen und am meisten Punkte zu erzielen.

Die verschiedenen Spielmöglichkeiten entwickeln sich stetig weiter. Im Gegensatz zum familienfreundlichen Indoor-Angebot LaserTag bieten Outdoorarenen (häufig Lasergame genannt) den Spielern eher die Möglichkeit, sich den online stattfindenden sogenannten „Deathmatches“ anzunähern – bekannt aus diversen Computerspielen. So haben sich unter anderem die Modifikationen „VIP/Bodyguard“, in dem eine Person beschützt und von A nach B geführt werden muss, und auch „Bomb Defusion“, auf deutsch Bombenentschärfung, entwickelt. Aufgrund der realistischeren Atmosphäre liegt die Altersempfehlung eher bei ab 18 Jahren.
Die vielen Möglichkeiten dieses Spiel zu spielen sorgen dafür, dass es nie langweilig wird und sind wohl ein Grund für die wachsende Beliebtheit und die Teamgründungen für diverse Wettkämpfe und Turniere.

Kritik entschärft

Wie bei jedem neuen Trendsport wurden auch bei LaserTag Stimmen laut, wie hier in Aschaffenburg oder Hamburg, welche nachdrücklich auf eine angeblich jugendgefährdende Kriegssimulation hingewiesen haben. Das Spiel fördere Spaß an Schusswaffen und Gewalt. Wie so oft in der Vergangenheit sind die Jugendlichen begeistert über die neu entwickelte Technik und das abgefahrene Spielerlebnis, jedoch sehen die Eltern und Kritiker den Grundgedanken des Spiels, auf jemand anderen zu schießen, als ungeeignet für Ihren Nachwuchs, da hier militärische Grundzüge der Kriegsführung vermittelt würden.

Wobei hier auf den Jugendschutz verwiesen werden soll, welcher die Vorurteile gegenüber Lasertag entkräftet und umfassend aufklärt. Vielen Eltern und Kritikern ist nicht bekannt, dass die Hallenbetreiber wie hier in Aschaffenburg oder Hamburg auf Wunsch ein spezielles Coaching anbieten, welches mit Erlebnispädagogen entwickelt wurde. Die Diplompädagogin Christine Huth-Hildebrandt hat sich ausgiebig mit dem Spiel befasst und ein entsprechendes Gutachten gefertigt, welches aussagt, dass keine Bedenken bestehen, da es ein Fair-Play-Spiel ist, welches die Möglichkeit bietet sich gemeinsam mit seinen Freunden und Kollegen auszupowern. Durch die abgedunkelte Halle und den Teamplay-Gedanken bestehen im Gegenteil sogar Chancen zur Integration und sozialem Zusammenhalt.

Wenn man LaserTag aus Sicht der Eltern betrachten möchte, dann sollte auf die sportliche Betätigung hingewiesen und die sozialen Kontakte zu anderen Mitspielern, welche nicht nur auf einem Spielschirm existieren sondern in Person am Spiel beteiligt sind, gesehen werden. Das Spiel in verschiedenen Teams als Mannschaft, wie bei anderen Sportarten wie Fußball oder Basketball, stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Möchte man eine Diskussion über Lasertag beginnen, sollte man zunächst den Grundgedanken des Spiels betrachten. Letztendlich ist ein modernes Teamspiel, in dem gegeneinander angetreten wird bereits so oft im Alltag der Kinder und Jugendlichen enthalten. Man nehme eine simple Schneeballschlacht oder das bekannte Schulspiel Völkerball. Die Grundsituationen der Spiele sind sich ähnlich, doch über diese Spiele wurde sich noch nie beklagt – obwohl eine höhere Verletzungsgefahr besteht. Also sollte man auch neuen modernen Spielen die Chance geben einen Platz in unserem Alltag, unserer Freizeit zu finden und Vergnügen daran zu haben. Die Technik entwickelt sich in heutigen Zeiten stetig weiter und keiner von uns vermag zu erahnen, was das nächste große technische Spielerlebnis sein wird, welches sodann wieder von allen Seiten betrachtet und auf die Probe gestellt wird.

LaserTag Hanau Gameplay

Bilder:
Titelbild – Urheberrecht: istone_hun / 123RF Stockfoto
Lasertag – Urheberrecht: istone_hun / 123RF Stockfoto

About Thomas

Check Also

Büsum – Urlaub für die ganze Familie

Büsum gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen an der deutschen Nordseeküste. Schon seit dem 19. Jahrhundert ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.