Dienstag , 26 März 2019
Home » Hotels » Welche Etikette gilt für Trinkgeld beim Hotelbesuch?
Trinkgeld

Welche Etikette gilt für Trinkgeld beim Hotelbesuch?

In Restaurants gehört es zum guten Ton, dass sich die Gäste für den guten Service mit einem kleinen Zusatzlohn beim Personal bedanken. Aber wie sieht es bei Hotelbesuchen und -übernachtung aus? Welche Etikette gilt es hier zu beachten und wieviel Trinkgeld sollte hier gegeben werden? Das hängt ganz davon ab, mit wem Sie zu tun haben und in welchen Ländern Sie übernachten.

Der kleine Lohn für einen guten Service

Eine Verpflichtung zum Geben von Trinkgeld gibt es nicht. Gleichwohl gehört es dennoch zum guten Ton, dass in Deutschland auch bei Hotelübernachtungen ein kleines Extrageld für guten Service gegeben wird. Guten Service meint in diesem Fall weniger die allgemeine Ausstattung des Hotels, sondern zielt vor allem auf die besondere Hilfsbereitschaft des Personals ab.

Insbesondere jene Menschen, denen sie nicht unmittelbar am Empfang begegnen, aber die Ihnen ihren alltäglichen Aufenthalt durch eine gute Arbeit verschönern, sollten Sie mit Trinkgeld bedenken. Üblicherweise erhalten so nicht unbedingt Pförtner, aber oft Zimmermädchen einen entsprechenden Zusatzlohn und auch das Personal, das sich ihrer Gepäckstücke annimmt und diese auf das Zimmer trägt. Hier sollten Sie pro Gepäckstück ein bis zwei Euro veranschlagen. Für den Zimmerservice ebenfalls einige Euros auf dem Zimmer zurücklassen oder direkt übergeben. Bei einem kurzen Tagesaufenthalt sind fünf Euro eine gängige Größe. Ansonsten können Sie auch nach Augenmaß Geld hinterlassen.

Ihre Kleingeldvorräte sollten Sie allerdings nicht zurücklassen, wenn Sie etwas geben möchten. Das wirkt knausrig und hinterlässt einen schlechten Eindruck.

Es sind vor allem die stillen Geister, die Sie mit einem schönen Trinkgeld im Hotelgewerbe belohnen. Und diesen sollten Sie nicht nur ein paar Cent hinterlassen. Wenn Sie diese während Ihres Aufenthalts bereits mit einem kleinen Lohn bedenken, kann sich das mitunter auch besonders motivierend auf den Service auswirken.

Wie wird Trinkgeld im Hotel übergeben?

Bei Hotelübernachtungen gibt es üblicherweise zwei Möglichkeiten. Entweder nutzen Sie während des Aufenthalts eine Gelegenheit, um es persönlich zu übergeben. In diesem Fall können Sie es dem Personal einfach direkt in die Hand geben. Wenn Ihr Koffer getragen wurde, bietet sich beispielsweise eine solche Gelegenheit. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass Sie das Trinkgeld morgens oder nach Ende Ihres Aufenthalts im Zimmer zurücklassen. Üblicherweise wird es bereits gefunden, wenn Sie es im Aschenbecher platzieren oder auf dem Kopfkissen zurücklassen. Sie können aber auch ganz sichergehen, indem Sie es auf einem Papier mit einer kleinen Nachricht hinterlassen. Das Wort „Danke“ genügt hier. Auf diese Weise kommt Ihr Trinkgeld unmittelbar und direkt beim Personal an. Es ist ebenfalls möglich, dass Sie beim Auschecken an der Pforte den Betrag entsprechend aufrunden lassen. Auch in diesem Fall wird Ihr Geld als Trinkgeld beim Personal ankommen und nicht nur in der Hand eines einzelnen Pförtners landen.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

In Ländern gelten unterschiedliche Gepflogenheiten

Was das Trinkgeld betrifft, geht man in verschiedenen Ländern von ganz unterschiedlichen Regeln aus. Generell gilt in europäischen Ländern hier keine Pflicht zum Trinkgeld. Wenn Sie in Italien, Spanien oder Österreich unterwegs sein sollten, wird hier üblicherweise ein Trinkgeld von etwa fünf Euro pro Nacht bezahlt. Falls Sie kein Trinkgeld geben, wird man Ihnen allerdings trotzdem einen ganz normalen Service bieten. Denn die Hotels in diesen europäischen Ländern haben keine Pflicht für Trinkgeld und werben allgemein mit einem guten Service für alle.

In nordafrikanischen Ländern wiederum erwartet man sich in der Regel ein Trinkgeld. Zwischen 50 Cent und einem Euro sollten Sie hier pro Nacht bereithalten, um nicht durch Unhöflichkeit unter den anderen Gästen aufzufallen. Ganz anders sieht es dagegen in Skandinavien und Frankreich aus. Hier ist Trinkgeld im Hotel eher unüblich. Wenn Sie dem Personal also doch welches hinterlassen, sollten Sie dabei dezent vorgehen. Und auch in asiatischen Ländern ist Trinkgeld nicht bekannt. Hier sollten Sie sogar darauf verzichten. Wenn hier im Hotelgewerbe Trinkgeld gegeben wird, kann dies mitunter sogar als Beleidigung empfunden werden.

Wo Trinkgeld im Ausland Pflicht ist – und wo Beleidigung

Bildernachweis:

Titelbild – peter-facebook / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)

About Thomas

Check Also

Leuchtturm-Cala-Ratjada

Hotels in Cala Ratjada

Wenn Sie Ihren Urlaubsaufenthalt in Cala Ratjada planen, ist die Auswahl der Ferienunterkunft sicherlich eines ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.