Sonntag , 15 Dezember 2019
Home » Ratgeber » Urlaub 2015 – Brückentage nutzen

Urlaub 2015 – Brückentage nutzen

In 2014 konnten Sie mit wenig Urlaub, viel frei machen und durch den Fall der Feiertage mit Brückentagen, lange zu Hause bleiben. In diesem Jahr fallen die Feiertage weniger arbeitnehmerfreundlich und fallen sogar zweimal auf ein Wochenende. Wenn Sie sich im Vorfeld über die anstehenden Feiertage informieren, können Sie Ihren Urlaub trotzdem verlängern und mit einigen Brückentagen richtig entspannen.

Vorausplanung des Urlaubs 2015 lohnt sich

So praktisch wie im vergangenen Jahr, gestaltet sich die Planung von Feiertagen und Brückentagen leider nicht. Trotzdem können Sie, planen Sie Ihren Urlaub frühzeitig und kalkulieren die Feiertage ein, für mehr Freizeit sorgen und auch 2015 arbeitnehmerfreundlicher kalkulieren. Am schlechtesten schneidet dieses Jahr Bayern ab. Während die christlichen Feiertage im letzten Jahr richtig günstig lagen, fallen fünf davon 2015 auf Sonnabende und Sonntage.

Die Möglichkeiten für Brückentage sind rar, aber nicht unmöglich zu realisieren. Das Jahr konnte bereits mit einem Brückentag beginnen, wenn Sie den 2. Januar Urlaub genommen und sich ein langes Wochenende nach Silvester gegönnt haben. Bayrische Arbeitnehmer konnten sogar bis Mittwoch ausspannen, wenn der Montag vor den Heiligen Drei Königen am 6. Januar ebenfalls als Urlaubstag eingereicht wurde.

Aufmerksamkeit sollten Sie nun auf folgende Feiertage lenken:
  • Ostern
  • 1. Mai
  • Weihnachten

Der Tag der deutschen Einheit, bringt in diesem Jahr kein verlängertes Wochenende, da er auf einen Sonnabend fällt und so für viele Arbeitnehmer generell frei ist. Auch Weihnachten bringt nur eine einzige Möglichkeit für einen Brückentag, den Sie sich aber durchaus gönnen und rechtzeitig beantragen sollten.

Diese Brückentage sind möglich

Neujahr ist vorbei und Sie blicken auf Ostern. Die nächsten Feiertage stehen vom 3. April bis zum 6. April an. Allerdings sind der Karfreitag und Ostermontag gesetzlicher Feiertag, sodass ein Brückentag nur in Branchen lohnt, in denen am Sonnabend gearbeitet wird. Wer den 4. April Urlaub nimmt, sichert sich ein verlängertes Wochenende und kann Ostern für einen kleinen Ausflug mit der Familie nutzen.

Praktisch sind auch der Gründonnerstag oder der Dienstag nach dem Ostermontag, um aus vier freien Tagen fünf oder sechs Tage zu machen. Im Mai bieten sich gleich drei Möglichkeiten für ein verlängertes Wochenende an. Der 1. Mai fällt auf einen Freitag und wird vom 14. Mai, dem Christi Himmelfahrt Donnerstag gefolgt. Es empfiehlt sich beispielsweise, Ihren Jahresurlaub zwischen dem 1. und 15. Mai einzureichen und so einen Tag Urlaub zu sparen. Pfingsten fällt ebenfalls in den Mai und zwar auf den 24. und 25., sodass Sie, nehmen Sie am Freitag davor Urlaub, insgesamt 4 Tage zu Hause sein, oder einen Kurztrip mit der Familie unternehmen können.

Durststrecke
Nach Mai ist es ein langer Weg, bis zu dem nächsten verlängerten Wochenende / Bild: Pixabay.com

Lange Durststrecke durch ungünstig fallende Feiertage

Der Juni, Juli, August und September, bieten in 2015 keine Chance auf verlängerte Wochenenden und lassen Sie sehnsüchtig auf den Oktober blicken. Doch fällt der Tag der deutschen Einheit in diesem Jahr auf einen Sonnabend, wodurch ein zusätzlicher freier Tag und die Chance auf ein verlängertes Wochenende mit weniger Urlaub ausbleibt. Bundesländer die den Reformationstag feiern, haben ebenfalls wenig Glück und müssen es hinnehmen, dass auch der 31. Oktober ein Sonnabend ist.

Statt Freizeit mit wenig Brückentagen, zeigt sich Weihnachten in diesem Jahr sehr unfreundlich für Arbeitnehmer. Der zweite Weihnachtsfeiertag ist ein Sonnabend und ab Montag geht der normale Berufsalltag wieder los. Auch wenn mehr Urlaubstage benötigt werden, lohnt sich der Blick auf Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr. Wer von Heiligabend bis Silvester Urlaub einreicht, benötigt vier Brückentage und hat über eine Woche frei. Da sich an den 1. Januar, der auf einen Freitag fällt, gleich das Wochenende anschließt, müssen Arbeitnehmer erst ab 4. Januar 2016 wieder in den Alltag starten.

Fazit

Durch den ungünstigen Fall der Feiertage in diesem Jahr, haben Arbeitnehmer weniger Freizeit. Wer bereits frühzeitig plant und alle Möglichkeiten für Brückentage nutzt, kann sich dennoch ein wenig mehr Urlaub verschaffen und die Gegebenheiten nach seinen Möglichkeiten formen. Auch wenn die Chancen dieses Jahr nicht so groß und verlockend sind, werden auch wieder arbeitnehmerfreundlichere Jahre kommen und mit weniger Urlaub mehr Freizeit ermöglichen.

In 2015 lohnt es sich primär, den Fokus auf den Mai zu legen und den Jahresurlaub vielleicht nicht in der Hauptsaison, sondern zwischen dem 1. Mai und Christi Himmelfahrt, oder von Christi Himmelfahrt bis nach Pfingsten zu legen. Zu den gesetzlichen Feiertagen kommen je nach Bundesland noch einzelne Möglichkeiten für Brückentage hinzu.

About Peggy

Reiseverrückt, offen für fremde Kulturen und neue Eindrücke und natürlich kulinarischen Genüssen.

Check Also

Familienurlaub

Der Urlaub – endlich Zeit für die Familie!

Sponsored Post Das ganze Jahr über haben Sie auf ihn gewartet. Ihn herbeigesehnt und sich ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.